Datenschutzerklärung der App EPICOM

Datenschutzerklärung 1.0

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Angebot. 

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Nutzung unserer Apps ist uns ein wichtiges Anliegen. Hier erfahren Sie, welche ihrer personenbezogenen Daten dabei erhoben und verwendet werden

I Kontaktdaten des Verantwortlichen

Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und weiterer nationaler datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Freunde Liberias e.V.

Nikolaikirchhof 3

04109 Leipzig

E-Mail: verein@freunde-liberias.de

II Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren Datenschutzbeauftragten können Sie wie folgt erreichen:

Freunde Liberias e.V.

Nikolaikirchhof 3

04109 Leipzig

E-Mail: datenschutz@freunde-liberias.de

III Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten, Zwecke der Verarbeitung und Speicherdauer

1. Registrierung für den Dienst EPICOM

Für die Nutzung des Dienstes EPICOM werden keine Registrierungsdaten oder andere personenbezogene Daten von Ihnen erhoben. Die für den Dienst relevanten Daten werden über eine einheitliche Schnittstelle auf Ihr mobiles Endgerät geladen, ohne dass eine Registrierung bei uns erforderlich ist.

 

 

2. Betrieb des Dienstes der EPICOM

 

Während der Nutzung des Dienstes der EPICOM werden für Zwecke der Erbringung des Dienstes die Standortdaten ihres mobilen Endgerätes erhoben und vorübergehend auf diesem gespeichert.

Ihr Standort wird dabei durch einen Zugriff auf die GPS-Daten ermittelt. Auf diese Weise speichert EPICOM regelmäßig Breitengrad, Längengrad und Zeitstempel auf Ihrem mobilen Endgerät. Der Zugriff auf die Standortdaten erfolgt auch dann, wenn EPICOM nicht aktiv ist (Hintergrunddienst). 

Die Standortdaten werden benötigt, um Ihr Bewegungsprofil zu erstellen. Die Bewegungsprofilerstellung ist eine wichtige Funktion von EPICOM. Nur so kann das eigene Bewegungsprofil mit als riskant bewerteten Aufenthaltsgebieten abgeglichen, und Ihnen gegebenenfalls ein Hinweis zu dem Risiko gegeben werden.

Die Speicherung Ihrer Standortdaten erfolgt ausschließlich auf dem internen Speicher Ihres mobilen, internetfähigen Endgerätes („Gerät“). Wir haben KEINEN ZUGRIFF auf diese Daten. Die Speicherung erfolgt über einen Zeitraum von 14 Tagen. Ältere Daten werden automatisch wieder gelöscht. Mit dem Löschen von EPICOM von Ihrem Gerät werden alle auf dem Gerät für Zwecke von EPICOM gespeicherten Standortdaten gelöscht.

Die Ermittlung des Risikos einer Ansteckung mit COVID-19 erfolgt ausschließlich auf dem Gerät über den Abgleich der gespeicherten Standortdaten mit den von einem Server des Robert-Koch-Institutes geladenen Informationen zur Risikobewertung aller in Deutschland befindlichen Regionen. In dem Fall, in dem der Datenabgleich ergab, dass Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem als riskant gekennzeichneten Bereich mindestens 15 Minuten aufgehalten haben, bekommen Sie einen auf dem Gerät erstellten entsprechenden Hinweis.

Den Zugriff auf Ihre Standortdaten können Sie beenden, indem Sie in den Einstellungen ihres Gerätes EPICOM den Zugriff auf die Ortungsdienste entziehen. In diesem Fall kann EPICOM auf die Daten nicht zugreifen. Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass EPICOM in ihrer Kernfunktion ohne die Bestimmung der Standortdaten nicht funktioniert und ihren wesentlichen Nutzen verliert.

Für das Funktionieren von EPICOM ist eine Internetverbindung erforderlich. Hierfür greift EPICOM auf Ihre mobile Datenverbindung zu. Sollten Sie auf Ihrem Gerät die WLAN-Verbindungen eingeschaltet haben, kann EPICOM auch auf diese zugreifen.

Um Ihre Daten auf dem internen Speicher Ihres Gerätes abzulegen, greifen wir auf den internen Speicher Ihres Gerätes zu.

Ihre Standortdaten werden nicht, auch nicht im Fall einer Warnung wegen des Aufenthalts in einem als riskant gekennzeichneten Bereich, an Behörden oder andere Empfänger übermittelt. 

IV. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

 

Rechtsgrundlage der Erhebung und Verarbeitung Ihrer Standortdaten ist einerseits Ihre Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 lit. a) DSGVO.

Da die Information zu Ihrem Aufenthalt für einen bestimmten Zeitraum in einem Risikogebiet gegebenenfalls Rückschlüsse auf die Möglichkeit einer Infektion mit COVID-19 ermöglichen kann, ist Rechtsgrundlage zur Erhebung und Verarbeitung Ihrer Standortdaten ferner ihre ausdrückliche Einwilligung Artikel 9 Absatz 2 lit. a) DSGVO.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Bis zum Zeitpunkt des Widerrufs erfolgte Verarbeitungen Ihrer Daten bleiben von diesem unberührt und somit rechtmäßig. Indem Sie EPICOM durch eine Deinstallation von Ihrem Gerät löschen, widerrufen Sie ebenfalls Ihre Einwilligung in die Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten. 

Bei einem Widerruf Ihrer Einwilligung oder einer Deinstallation von EPICOM werden keine weiteren Standortdaten mehr erhoben.

V Ihre Rechte

 

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch EPICOM stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Sie können gemäß Artikel 15 DSGVO detailliert Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns verlangen.

  • Sie haben das Recht, gemäß Artikel 16 DSGVO die Berichtigung falscher und die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu Ihrer Person zu verlangen.

  • Sie können gemäß den Bestimmungen des Artikels 17 DSGVO die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Wir werden dem Löschverlangen entsprechen, soweit wir nicht gesetzlich verpflichtet oder berechtigt sind, Ihre Daten weiter zu speichern und zu verarbeiten. Als rechtliche Verpflichtungen kommen insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen in Betracht. Ferner sind wir zur fortdauernden Speicherung berechtigt, wenn uns die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen ohne Ihre Daten nicht möglich sein sollte.

  • Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung gemäß
    Artikel 18 DSGVO zu verlangen. Soweit die Verarbeitung eingeschränkt wurde, dürfen wir Ihre Daten lediglich speichern. Eine darüber hinausgehende Verarbeitung ist dann nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats zulässig. Ihre in diesem Zusammenhang erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Sie werden von uns benachrichtigt, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

  • Sie können bei Vorliegen der in Art. 20 DSGVO genannten Voraussetzungen auch die Herausgabe der von Ihnen auf Basis Ihrer Einwilligung bereitgestellten personenbezogenen Daten oder deren Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen (Recht auf Datenübertragbarkeit). Dies gilt indes nicht, soweit dem die Rechte Dritter einschließlich unseres Unternehmens entgegenstehen oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen technisch nicht machbar ist

Schließlich haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde Ihrer Wahl (Artikel 77 DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist der Sächsische Datenschutzbeauftragte.